KOSTENLOSES ERSTGESPRÄCH VEREINBAREN
KONTAKT

Darmschleimhaut

Schützende Firewall – unsere Darmschleimhaut

Die Darmschleimhaut im Dünndarm ist der wichtigste Abschnitt des Verdauungsweges, weil hier alles für die Aufnahme der Nährstoffe vorbereitet wird.

Aufgaben Darmschleimhaut

Im Zwölffingerdarm wird der saure Speisebrei aus dem Magen mithilfe der Bauchspeicheldrüse, Galle und eines basischen Schleims aus dem Dünndarm neutralisiert, da im Dünndarm ein basisches Milieu herrscht.

Im 2. Schritt wird die Nahrung mithilfe von Verdauungsenzymen in ihre kleinsten Bausteine zerlegt.

Im 3. Schritt findet die Resorption der Nährstoffe mithilfe von diversen Transportmitteln statt.  Sie gelangen ins Blut bzw. in die Lymphe und versorgen so den gesamten Organismus. Diese gewaltige Resorptionsaufgabe erfordert natürlich auch eine riesige innere Oberfläche.

Eine weitere sehr wichtige Aufgabe der Dünndarmschleimhaut ist ihre Barrierefunktion für Krankheitserreger, Parasiten und Nahrungsbestandteile, die nicht in den Organismus gelangen sollen.

Dies passiert mithilfe von Antikörpern, die Giftstoffe und Viren binden. Nicht umsonst sitzen 70-80 % des Immunsystems in der Darmschleimhaut.

Fazit: Eine intakte Darmschleimhaut spielt eine große Rolle für unsere Nährstoffaufnahme und unser Immunsystem und somit für unsere Gesundheit.

 Es gibt jedoch auch Dinge, die unsere Darmschleimhaut reizen und schädigen können.

Mögliche Ursachen einer geschädigten Darmschleimhaut

  • Ungünstige Ernährung wie zu viel Zucker
  • wenig Ballaststoffe
  • zu viele tierische Eiweisse
  • Künstliche Zusatzstoffe aus Fertigprodukten
  • Antibiotikakuren
  • Alkohol, Nikotin
  • Stress

Die Folgen können je nach Grad der Schädigung gravierend sein. Wenn die Transportmittel, Proteine oder Enzyme nicht mehr ausreichend gebildet werden können, wandern die halb verdauten Nahrungsbestandteile in den Dickdarm und werden dort von den Fäulnisbakterien zersetzt, das Milieu im Darm verändert sich zugunsten der ungünstigen Darmbakterien, es kommt zu primären Beschwerden wie Blähungen, Durchfall etc.

Wenn die Darmschleimhaut so geschädigt wird, dass sie durchlässig für Stoffe wird, die eigentlich nicht ins Blut gelangen dürfen (man nennt dieses Phänomen Leaky Gut Syndrom), wird das Immunsystem überlastet, weil es diese Bestandteile als fremd wahrnimmt und attackiert. Es kommt zu permanenten Entzündungsreaktionen im Körper. Langfristig können folgende Beschwerden auftreten:

  • Hautprobleme
  • chronische Müdigkeit
  • Nährstoffmangel
  • Leberüberlastung
  • Autoimmunerkrankungen
  • Entzündungsprozesse (z.B. Zahnfleischentzündungen, Nasennebenhöhlenentzündungen)
  • Infektanfälligkeit

Kommen dir einige dieser Symptome bekannt vor? Dann könnte das an einer in Mitleidenschaft gezogenen Darmschleimhaut und einer Disbalance der Darmflora liegen.

Wie du deinen Darm bei der Regeneration tatkräftig unterstützen kannst, erfährst du bei uns. Rufe einfach an oder schreibe uns eine Mail. Das Erstgespräch ist für dich kostenlos.